Cocker Spaniel

cocker_spaniel_schwarz_weiss

Englischer Cocker Spaniel mit Fell in Schwarz-Weiß

Vom Cocker Spaniel gibt es im Grunde zwei Arten: Den Englischen Cocker Spaniel und den Amerikanischen Cocker Spaniel.
Der Cocker Spaniel nach englischer Züchtung ist ein mittelgroßer Hund mit kompaktem Körperbau. Der Schädel ist nach vorne hin etwas gwölbt und in etwa genauso lang wie die Schanuze. Die langen Ohren setzen recht tief am Kopf an und hängen seitlich schlaff herab. Das Fell ist weich und seidig, liegt dicht am Körper an, wird aber an der Brust und an den Ohren betont länger gehalten.

Der amerikanische Cocker Spaniel zeichnet sich durch eine kürzere Schnauze aus. Zudem ist der Rücken betont abfallend gezüchtet und die Hinterläufe etwas stärker. Das Fell wird hier meist an allen Stellen etwas länger gehalten. Die Farbvarianten sind bei beiden Unterarten des Cocker Spaniels aber ähnlich: Es gibt sowohl komplett einfarbige Cocker Spaniel in rot, braun, schwarz, Blauschimmel, Orangeschimmel und Braunschimmel, als auch mehrfarbige in Kombination mit weißen Markierungen. Die Rute wird seit dem Kupierverbot von 1998 lang getragen.

Cocker Spaniel ursprünglich Jagdhund

cocker-spaniel_amerikanisch

Amerikanischer Cocker Spaniel

Der Englische Cocker Spaniel ist eine der ältesten Spaniels. Im Jahr 1946 wurde der Englische Cocker Spaniel schließlich als eigenständige Rasse anerkannt. Aus diesem Typ wurde auch die amerikanische Variante herausgezüchtet. Mit seinen Eigenschaften eignet sich der Cocker Spaniel wunderbar als Jagdhund, Spürhund, Apportierhund oder auch als Familienhund. Gerade in Großbritannien war er ein häufig anzutreffender Begleiter bei der Jagd.

Der Cocker Spaniel ist ein intelligenter und robuster Hund. Dabei bleibt er sehr liebenswert, freundlich, verspielt, anhänglich und bisweilen ein wenig frech. Dennoch können Sie gut mit Kindern umgehen. Der Cocker Spaniel bellt nur durchschnittlich häufig und zeichnet sich meist durch guten Gehorsam aus. Auch heute noch kann der CockerSpaniel noch für die Jagd, bspw. beim Wühlen und Aufspüren eingesetzt werden. Daneben gibt er aber auch mit seinem ausgeprägten Beschützerinstinkt einen hervorragenden Familienhund ab. Zudem zeichnet sich der Cocker Spaniel durch eine große Anpassungsfähigkeit aus. Gelegentlich geht dem Cocker Spaniel aber auch einmal das Temperament durch. Dabei ist eine Tendenz zum Eigensinn nicht von der Hand zu weisen. Dennoch bleibt er gerade für Anfänger ein gut erziehbarer Hund, ist er doch bemüht, seinem Rudelführer zu gefallen.

cocker-spaniel-2

Englischer Cocker Spaniel

Auch der Cocker Spaniel benötigt einmal am Tag größeren Auslauf. Wenn es die Situation und die Erziehung erlaubt, kann man ihn auch unangeleint laufen lassen. Dies sollte aber nur dort geschehen, wo dies auch ausdrücklich erlaubt ist und natürlich auch nur unter der Voraussetzung, dass der Cocker Spaniel auch mit absoluter Sicherheit ihren Kommandos folgt.

Der Cocker Spaniel kann problemlos in der Wohnung gehalten werden. Ideal, aber kein unbedingtes Muss, wären noch ein zusätzlicher Garten oder Hof.

Schlagwörter: , , , , , , ,